Über vierzig Jahre nach der Gründung haben die Geschäftsführer von intecplan, Heiko Lappe und Helmut Schwarz, nach einer Lösung für die unternehmerische Nachfolge gesucht. Mit der LIST Gruppe haben sie dafür den passenden Partner gefunden, der ihre Vision für das Unternehmen teilt und sich an intecplan beteiligt.

Mit der Partnerschaft baut die LIST Gruppe, die als Bau- und Immobiliendienstleister zurzeit mit zwölf Gesellschaften von sechs Standorten aus deutschlandweit Immobilien entwickelt, plant und baut, ihre Kompetenz in der Planung und damit ihre Position als Spektrum-Anbieter weiter aus. Die Gründe für die Beteiligung liegen für LIST vor allem in der Expertise des Unternehmens im Bereich integrierter Planung. „Wir wachsen, wenn die Richtigen kommen – wenn wir nun also die Möglichkeit haben, ein tolles Team für uns zu gewinnen, dann nutzen wir sie natürlich gerne“, freut sich Gerhard List, Vorstandsvorsitzender der LIST AG.

Operativ wird intecplan weitermachen wie bisher. Auch Lappe und Schwarz werden in den kommenden Jahren das Unternehmen weiterhin als geschäftsführende Gesellschafter aktiv begleiten. „Beiden Seiten ist es wichtig, dass intecplan auch intecplan bleibt“, erläutert Lappe. „Das Unternehmen hat sich am Markt einen sehr guten Ruf erarbeitet“, ergänzt Gerhard List. Zudem geht er auf die nächsten Schritte ein: „Gemeinsam mit der Geschäftsführung von intecplan möchten wir das Geschäft weiter ausbauen.“

Neben intecplan gehört eine weitere Planungsgesellschaft zur LIST Gruppe, die LIST Ingenieure. Sie werden weiterhin alle Projekte der hauseigenen Baugesellschaften und Projektentwickler begleiten und bedienen somit eine andere Sparte als intecplan. Allerdings, betont List, strebe man einen intensiven fachlichen Austausch an, der Vorteile für beide Gesellschaften mit sich bringt.

Mehr über die LIST Gruppe erfahren Sie hier: www.list-gruppe.de